Lean Six Sigma

Lean Six Sigma

Sie wollen die Wirtschaftlichkeit und Nachhaltigkeit Ihrer Prozesse und Abläufe steigern? Sie möchten die Qualität Ihrer Erzeugnisse erhöhen und Ausschuss vermeiden? Mit der Methodensystem «Lean Six Sigma» stellt die Züst Engineering AG die Basis bereit, Sie bei der Erreichung diese Ziele wirkungsvoll zu unterstützen. Es stehen nicht Standartlösungen im Vordergrund, sondern Ihre spezifischen Material-, Informations- und Wertströme. Damit sind massgeschneiderte Lösungen garantiert, welche einen optimalen ROI ermöglicht.

Für die Züst Engineering AG ist «Lean Six Sigma» ein Methodensystem. Ziel ist nicht «Kosmetik» an der Oberfläche, sondern ein grundlegendes Verständnis der Wirkmechanismen in Ihren Prozessen um so eine nachhaltige und optimale Lösung zu erarbeiten. Deshalb arbeiten wir mit dem folgenden etablierten 5-Punkte Plan (angelehnt an DMAIC):

  1. 1

    DEFINE: Definition der geforderten Qualität und Quantität der Erzeugnisse einzelner Prozesse, sowie die Service-Levels zusammen mit der Geschäftsleitung. Wir wollen Ihre Ziele und Bedürfnisse kennen, um zielgerichtet darauf hin arbeiten zu können.

  2. 2

    MEASURE: Erfassen des Ist-Wertstromes; d.h. charakterisieren des aktuellen Material- und Informationsflusses, sowie der Arbeitsabläufe an den einzelnen Arbeitsplätzen und/oder Fertigungslinien. Besonders wichtig ist uns der direkte Kontakt mit Ihren Mitarbeitern, um die aktuellen «Problemzonen» direkt zu erfahren.

  3. 3

    ANALYSE: Analyse des Ist-Wertstromes und Identifikation potentieller Verbesserungsmöglichkeiten. Was ist die heutige Kapazität des Prozesses? Wo findet «Verschwendung» statt? Diese und weitere Fragen werden hier beantwortet.

  4. 4

    IMPROVE: Synthese des Soll-Wertstromes, welcher die unter Punkt 1. definierten Ziele erfüllt. Hier ist der Einbezug Ihrer Mitarbeiter für uns ein wichtiges Anliegen, nur so kann die Identifikation mit dem neuen Ablauf garantiert und dadurch der Erfolg gesichert werden.

  5. 5

    COTNROL: Implementierung und Überwachung des neuen Wertstromes. Hier unterstützen wir Sie während der Prozessübergabe an die Eigner. Nach Abschluss dieses Punktes ist der in Bezug auf Punkt 1 optimale Wertstrom in Betrieb.

Für diese Projekte beschäftigt die Züst Engineering AG ausgebildete Experten (Lean Six Sigma Black Belt) mit ausgewiesener Erfahrung in den Bereichen Prozessabläufe und Qualitätssicherung. Weiter hat die Züst Engineering AG ein breites Netzwerk von Experten, welche bei Bedarf beigezogen werden können.

Eine Stärke der Züst Engineering AG ist die Kombination von «Lean Six Sigma» mit der Methodik des «Systems Engineering». Insbesondere bei grossen, komplexen und vernetzten Problemen kann so systematisch eine rasche und erfolgreiche Lösungsfindung ermöglicht werden. Ein typisches Beispiel für den Einsatz beider Methoden sind Fabrikplanungen.